Kategorien
Ergebnisse Luftgewehr

BSSB RWK 2014/2015 & Rückrunde Jugend-Supercup

Die 1. Mannschaft hatte zunächst Leuterschach 2 zum Gegner. Position 1 und zwei gingen an Apfeltrang, Anna Rosa fuhr mit 393 : 386 einen ungefährdeten Sieg ein, Michael mit 386 : 383 ebenso. Markus „Pepe“ Probst hatte dagegen mit 370 : 382 keine Chance, während Markus Höfelschweiger in Serie 2 patzte und deshalb seine Begegnung knapp mit 373 : 375 verlor. So musste bei Punktgleichheit die geschossene Ringzahl entscheiden, hier hatten die Leuterschacher mit 1526 zu 1522 knapp die Nase vorn.

In der 3. Runde traf sie auf Buching 1, Anna Rosa Probst trumpfte mit 391 Ringen auf und schlug ihren Gegner klar. Die Höfelschweiger-Brüder ließen ebenfalls nichts anbrennen, 381 Ringe von Michael und 383 von Markus (persönliche Bestleistung) reichten zu deutlichen Einzelsiegen. Lediglich „Pepe“ Probst verlor seinen Kampf knapp mit 367 und nur einem Ring unterschied.

Die 2. Mannschaft traf auswärts auf Bertoldshofen 2. Alle Begegnungen gingen an die Apfeltranger, die in selten geschlossener Mannschaftsleistung hervorragende 1507 Ringe trafen, wobei Annegret Wagner ihren Punkt erst im Stechen holte (Christoph und Gottlieb Maurus jeweils 378, Daniel Hannich 377, Annegret 374 mit einer 10 im Stechen).

Die Jugendmannschaft traf im Rückkampf wieder auf Aufkirch. Im ersten Durchgang der Positionen 4 und 5 gewannen Daniel Hannich und Lisa Maria Boch klar mit 370 : 364 und 363 : 356. Im 2. Durchgang musste einer der drei ersten Positionen einen Einzelpunkt erringen, um den Kampf zu entscheiden. Anna Rosa hatte mit 388 : 394 von Ramona Schleich jedoch keine Chance, auch Michael unterlag mit 382 zu 387 deutlich. „Pepe“ hätte somit 371 schießen müssen, um den entscheidenden Einzelpunkt zu holen, seine 366 reichten leider nicht aus. So ging auch der Rückkampf verloren.
Die Kämpfe gegen Leuterschach sollten es noch richten. Der Auftakt zuhause verlief erfolgversprechend, Anna Rosa (391) und Michael (383) gewannen ihre Begegnungen, während Markus (368) und Daniel (366) verloren. Die Hoffnung lag nun auf unserem Küken. Lisa Maria bewies nun Nervenstärke, mit 361 zu 359 holte sie den Mannschaftssieg.

Beim Rückkampf wurden die Karten neu gemischt, Anna Rosa schoss mit 395 ihr bestes Ergebnis der Runde und gewann ihre Begegnung. Michael bewies Konstanz, seine 382 reichten aber nicht zum Sieg. Auch „Pepe“ und Daniel konnten mit 364 und 365 ihre Gegner nicht schlagen. Lisa Maria aber traf sehr gute 371, ringgleich mit ihrer Gegnerin. So musste ein Stechen entscheiden, das sie im 10,4 zu 9,0 für sich entschied. So ging auch der letzte Kampf verloren, wobei die Mannschaft nach Leuterschach und Aufkirch den 3. Platz belegte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.