Kategorien
Armbrust Ergebnisse Luftgewehr

Die Adlerschützen bei der Bayerischen Meisterschaft

Ausgezeichnete Ergebnisse erzielten die Adlerschützen bei der Bayerischen Meisterschaft.
Stark wieder die Armbrustschützen, hier errang Michael Schrade mit 381 Ringen Platz 10 bei den Herren I, Herbert Brenner schaffte Platz 15 mit 369 Ringen bei den Herren II und Hermann Konrad wurde 16. bei den Herren III mit 367.
Michael Höfelschweiger belegte im Luftgewehr Herren mit 382 Ringen den 116. Rang.
Herausragend jedoch der fünfte Platz für Gottlieb Maurus beim Luftgewehr Auflage, er traf für den Gauleistungsverein stolze 315,6 Ringe.
Anna Rosa Probst, ebenfalls für den Gauleistungsverein startend, traf im Luftgewehr 386 Ringe, dies reichte zu Platz 106 der Damen I.

Für weitere Spitzenergebnisse sorgten Lisa Maria Boch und Sonja Hannich im Kleinkaliber liegend der weiblichen Junioren. Sonja traf 570 (Rang 22) und Lisa Maria 568, sie landete nur zwei Plätze dahinter. Hier dürften die Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft gelöst sein!
Beide starten in dieser Disziplin für die FSG Marktoberdorf. Ebenfalls für diesen Verein tritt Bernhard Probst an, er wurde im Kleinkaliber-Dreistellungskampf 58. und im Liegendkampf 35. mit 573 Treffern.

Kategorien
Armbrust Ergebnisse Luftgewehr

Erfolgreiche Schützen aus Apfeltrang

Gleich drei schwäbische Meistertitel können die Adlerschützen vermelden. Bezirksmeister bei den Herren I wurde Michael Schrade mit der Armbrust, ihm reichten hierfür 375 Ringe.

Lisa-Marie von den Adlerschützen Apfeltrang e.V.

Einen weiteren Meistertitel errang Lisa Maria Boch im Kleinkaliber liegend der weiblichen Junioren, sie traf 586 von 600 möglichen Zählern. In dieser Disziplin startet sie für die FSG Marktoberdorf, die sich als echte Talentschmiede im Kleinkaliberbereich zeigt.

Das beste Ergebnis aber erzielte Anna Rosa Probst, 396 Ringe standen im Luftgewehr der Damen auf ihrem Konto, ringgleich mit der Zweitplazierten, die in der vorletzten Serie jedoch einen Ring weniger getroffen hatte. Ein hervorragendes Ergebnis mit 98, 99 100, 99 in den Einzelserien, hier war sie für den Gauleistungsverein gestartet.
Aber auch Vizemeistertitel wurden errungen, allen voran von Gottlieb Maurus im Luftgewehr Auflage ebenfalls für den Gauleistungsverein, er hatte 316,6 getroffen. Zweite Plätze belegten weiter Herbert Brenner und Hermann Konrad mit der Armbrust bei den Herren II und III, beide mit 368 Ringen.

Kategorien
Armbrust Ergebnisse

Armbrustschützen sind Gaumeister

Mit 374 Ringen bewies Michael Schrade einmal mehr seine Klasse im Schießen mit der 10m-Armbrust. Mit diesem Ergebnis führt er die erfolgreiche Herrenmannschaft an, gefolgt von Michael Höfelschweiger mit 360 und Christoph Maurus, der ihm mit 359 kaum nachstand. Das reichte mit 1093 Ringen zu einem deutlichen Vorsprung vor Blöcktach 1, die es auf 1085 Zähler gebracht hatten. Da er nur die Qualifikation geschossen hatte, erscheint er leider nicht auf der offiziellen Siegerliste, die er sonst angeführt hätte. Michael belegte dagegen den 3. Platz vor Christoph als Vierter.
Damit nicht genug, Hermann Konrad trumpfte mit 362 Ringen in der Altersklasse (nunmehr Herren III) auf und konnte sich dort den Meistertitel vor den Startern von Blöcktach sichern. Die neu eingeführte Klasse Heren II (die etwas „jüngere“ Altersklasse) sicherte sich Herbert Brenner mit 366 Ringen.

Kategorien
Armbrust Ergebnisse

Souveräner Sieg der Apfeltranger Armbrustschützen!

Mit 8 : 0 Punkten wurde Apfeltrang klarer Sieger des Armbrustrundenwettkampfes 2017.
Runde 3 wurde ohne Gegner bestritten, trotzdem schoss die Mannschaft ein Ergebnis, das mit 1123 Ringen als ihr Zweitbestes ausfiel. Bester Schütze war Herbert Brenner mit 380 Ringen. In Runde 4 kam es zur Begegnung mit Blöcktach 1, dem vermeintlich stärksten Gegner. Diese liefen aber nicht zur Topform auf, nur 1067 reichten bei Weitem nicht gegen Apfeltrang, obwohl die mit 1093 ebenfalls nicht herausragend getroffen hatten. Bester Starter war diesmal Christoph Maurus, er traf 374 vor Michael Schrade mit 371. Für Herbert Brenner sprang Markus Höfelschweiger ein, dessen 348 trotzdem zum klaren Sieg reichten.
Runde 5 bescherte ein Freilos, so dass Apfeltrang ohne Punktverlust als Sieger feststand. In der Einzelwertung konnte Michael Schrade seinen ersten Platz nicht behaupten, er wurde Zweiter mit einem Schnitt von 374,5 nach Ramona Schleich von Aufkirch. Herbert Brenner und Christoph Maurus folgten auf Platz drei und vier mit 374,33 und 372,75, ein achtbares Ergebnis!

Kategorien
Armbrust Ergebnisse

Überzeugender Start der Apfeltranger Armbrustschützen!

Die Adlerschützen stellen dieses Jahr nur noch eine Mannschaft im Armbrust-Rundenwettkampf. Die aber startete fulminant in die ersten beiden Runden.
In Runde 1 war Blöcktach 2 der Gegner, der hatte mit 1082 Ringen keine Chance gegen die Apfeltranger, die mit 1128 Ringen auftrumpften. Bester Starter war einmal mehr Michael Schrade, er traf 382, knapp dahinter Herbert Brenner mit 378 und gefolgt von Christoph Maurus, der 368 erzielte.
Runde 2 sah Aufkirch als Gegner. Aufkirch musste ein schwächeres Einzelergebnis wegstecken, sie schafften nur 1051 Ringe und hatten gegen die 1116 Zähler der Apfeltranger keinen Auftrag. Bester Schütze bei den Apfeltrangern war diesmal Herbert, er hatte 375 getroffen. Christoph steigerte sich auf 372, ungewohntes Schlusslicht war diesmal Michael, er fiel auf 369 zurück, haderte mit einer beschädigten Bogensehne. Dies hatte aber zum Glück keine Auswirkungen auf den zweiten Sieg in der zweiten Runde. Somit führen die Apfeltranger Armbrustschützen verlustpunktfrei das Feld an.

Kategorien
Armbrust Ergebnisse

Armbrustturnier 2017

Die Ergebnisse des Armbrustturniers stehen fest

Runde 1, ausgetragen in Apfeltrang, dominierte erneut Michael Schrade mit 389 Ringen. Herbert Brenner traf 370, ein Ring weniger wie Michael Höfelschweiger, der sich als hoffnungsvolles Talent zeigte und  auf Platz 5 landete. Christoph Maurus traf 359, Leo Grotz wurde 15. mit 350 und Markus Höfelschweiger bildete das Apfeltranger Schlusslicht mit 347 auf Platz 17.
Diese sechs stellten gleichzeitig die beiden Mannschaften, wobei die erste mit Michael Schrade, Michael Höfelschweiger und Herbert Brenner mit 1130 Ringen klar siegte. Apfeltrang 2 mit Christoph Maurus, Leo Grotz und Markus Höfelschweiger belegte Platz vier nach Aufkirch, aber vor Blöchtach 3 und 1.
Runde 2 in Blöcktach sah wieder Michael Schrade vorn, diesmal aber gefolgt von Michael Höfelschweiger, der sich nochmals gesteigert und 375 getroffen hatte. Das reichte, um auch in der Gesamtwertung Platz 2 zu erringen nach Schrade, der mit 771 als Gesamtsieger abschloss. Einen Top-Platz 4 eroberte Herbert Brenner mit gesamt 738 Ringen. Christoph Maurus belegte in der Endabrechnung Platz 10, während Markus Höfelschweiger seinen 17. Rang verteidigte. Leo Grotz landete schließlich auf Platz 19.
Die erste Mannschaft fuhr einen überlegenen Sieg ein, mit 2255 Ringen distanzierte sie Blöcktach 2 um 77 Zähler. Apfeltrang 2 dagegen konnte mit 2099 Ringen Blöcktach 3 nur mit Mühe auf Distanz halten, sie belegte Rang 5 vor den Blöcktachern, die 2092 aufwiesen.
Das Finale schließlich gewann Markus Rieger von Römerturm Aufkirch mit 97,5, er siegte vor Michael Schrade (95,9), Markus Höfelschweiger wurde Vierter mit guten 94,9 (siehe Bild, v.L. Agnes Reißner, Markus Rieger, Michael Schrade).

 
 
 
 
 
Die Gesamtliste vom Armbrustturnier 2017:
Ergebnisse Armbrustturnier

Kategorien
Armbrust Ergebnisse

Herbert Brenner vertritt die Armbrustschützen auf der Deutschen

Für Herbert Brenner ging ein Traum in Erfüllung; er hatte sich erstmals mit der Armbrust für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. 373 Ringe auf der Bayerischen Meisterschaft hatten ihm dazu verholfen. Nun galt es, ein achtbares Ergebnis einzufahren. Die erste Serie mit 93 Ringen war vielversprechend, doch danach musste er doch dem hohen Anspruch Tribut zollen. Mit 90, 91 und 90 konnte er sein Ergebnis nicht wiederholen, 364 Ringe reichten aber dennoch zu Platz 33.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Kategorien
Armbrust Ergebnisse

Pech für die Armbrustschützen

Die Apfeltranger Armbrustschützen waren bei den Bayer. Meisterschaften Armbrust 10 m vom Pech verfolgt. Sogar das Zugpferd Michael Schrade, Garant für Spitzenleistungen und Schwäbischer Meister mit 390 Ringen, fand nicht zu seiner Form, mit 372 Ringen musste er einen herben Rückschlag hinnehmen. Das Resultat reichte noch zu Platz 27. Seine Mannschafts­kameraden Christoph Maurus (358) und Markus Höfelschweiger (350) blieben zwar auf ihrem Niveau, landeten aber auch im hinteren Starterfeld. Die Mannschaft belegte mit 1080 sogar den letzten Platz.
In der Altersklasse erzielte Herbert Brenner mit 373 Ringen zwar sein bestes Meisterschaftsergebnis der laufenden Saison, konnte aber ebenfalls nicht an die Topplatzierung des Vorjahres anknüpfen, als er den Vizemeistertitel geholt hatte. Dieses Jahr wars der 13. Platz. Hermann Konrad traf 358, ebenfalls unter seiner Form. Demgegenüber blieben die 352 Ringe von Gottlieb Maurus im Rahmen, die zum 20. Platz in der Seniorenklasse reichten. Allein die Mannschaft schaffte als Achte mit 1083 Ringen  einen guten Mittelplatz in der Altersklasse, drei Ringe mehr als die Herrenmannschaft!

Kategorien
Armbrust Ergebnisse

Armbrust-Rundenwettkampf 2016 beendet

Der Armbrust-Rundenwettkampf 2016 ist abgeschlossen

In der letzten Runde in Blöcktach war nur noch die zweite Mannschaft gefordert, die erste hatte ein Freilos und durfte pausieren. Sie stand schon seit Runde 4 als Gesamtsieger mit 8 : 0 Punkten und 4454 Ringen fest.
Apfeltrang 2 dagegen hatte Blöcktach 1 zum Gegner, bei einem überlegenen Sieg wäre noch Rang 2 drin gewesen. Der gelang jedoch nicht, trotz sehr guter 369 Ringen von Leo Grotz und 1088 Ringen gesamt unterlag sie Blöcktach 1 um 2 Ringe, die es mit Spitzenmann Franz Giselbrecht (367) auf 1090 Ringe brachte. Die übrigen Ergebnisse: Franz Kächele 368, Gottlieb Maurus 351.
So belegte Apfeltrang 2 mit 4 : 4 Punkten und 1086,25 Ringen Platz 3 vor Blöcktach 2 und Aufkirch.
In der Einzelwertung war Michael Schrade mit einem Schnitt von 384,0 nicht zu schlagen, die Plätze 3 bis 6 gingen ebenfalls an die Apfeltranger Armbrustschützen.
Zur Abschlusstabelle geht’s hier: Armbrust_RWK 2016 Endstand

Kategorien
Armbrust Ergebnisse

Apfeltrang 1 vorzeitiger Armbrustsieger!

Armbrust-Rundenwettkampf

Die dritte Runde des Armbrust-Rundenwettkampfs brachte die mit Spannung erwarteten Lokalderbys der Mannschaften von Apfeltrang und Blöcktach. Eine Sensation blieb jedoch aus. Apfeltrang 1 mit Michael Schrade (388), Christoph Maurus (369) und Herbert Brenner (368) war wieder nicht zu schlagen, die Zweite mit Richard Rief (370), Gottlieb Maurus (363) und Leo Grotz (353) hatte keine Chance, zumal Franz Kächele verletzungsbedingt ausfiel. Diese Runde ging so mit 1125 zu 1086 an die Erste.
Knapper das Bild bei Blöcktach, hier kam die 2. Mannschaft mit 1085 auf sieben Ringe an Blöcktach 1 heran, die 1096 trafen.
Runde vier in Apfeltrang sah eine ersatzgeschwächte 1. Mannschaft, war ihr Spitzenmann Michael Schrade an diesem Termin verhindert. Als Ersatz sprang Michael Höfelschweiger ein, der jedoch respektable 367 Ringe traf, seinen Namenskollegen aber natürlich nicht vollwertig ersetzen konnte. Herbert Brenner (374) und Christoph Maurus (370) trafen gewohnt souverän, so dass zum Schluss noch 1111 Zähler zu Buche standen – zu viele für Blöcktach 1, die 1102 trafen und sich vor der letzten Begegnung zwischen Herbert Brenner und Franz Giselbrecht noch Hoffnung auf den Sieg machen durften. Letztlich fehlten aber dann doch neun Ringe.
Apfeltrang 2 schlug Aufkirch klar mit 1090 zu 1025, das tagesbeste Ergebnis von 381 des wieder einsatzfähigen Franz Kächele trug wesentlich dazu bei.
So steht Apfeltrang 1 vor der letzten Runde uneinholbar als Sieger fest, sie pausiert zur abschließenden Runde in Blöcktach. Apfeltrang 2 und Blöcktach 1 sind hingegen punktgleich, wenngleich mit Ringvorsprung von Blöcktach. Hier wird Runde 5 die endgültige Entscheidung bringen. Aufkirch dagegen liegt klar abgeschlagen auf Platz 5.