Kategorien
Ergebnisse Luftgewehr

Bericht vom Allgäu-Jugendcup, Finalrunden

Die Apfeltranger Jungschützen trafen in den K.O.-Runden zunächst auf Ebersbach. Hier hatten sie ein leichtes Spiel, deutlich schlugen sie Ebersbach mit 28 : 4 Einzelpunkten und 1510 zu 1447 Ringen.

Im Halbfinale trafen sie auf Altusried, die sich ebenfalls als unerwartet außer Form zeigten. Auch diese Begegnung ging mit 27 : 5 und spitzenmäßigen 1520 zu 1450 Ringen an die jungen Adler. Herausragend die 388 Ringe von Anna Rosa Probst vor Gastschütze Dominik Schwarzer mit 387 und Michael Höfelschweiger, der 376 traf. Sehr gut wieder die 369 vom „Küken“ Lisa Maria Boch.

In der 2. Halbfinalbegegnung hatte die Jungtruppe von Heimertingen die FSG Kempten mit 19 : 13 geschlagen, sie waren nun die Finalgegner in der alles entscheidenden Schluss-runde, nachdem die FSG Kempten Altusried im „kleinen“ Finale besiegt hatte.

Es entwickelte sich eine spannende Begegnung, bei der einmal mehr Anna Rosa die Richtung vorgab. Mit 4 gewonnenen Serien zu jeweils 99 Ringen ließ

Adlerschützen Apfeltrang - Gewinner des Allgäu Jugendcups
Adlerschützen Apfeltrang – Gewinner des Allgäu Jugendcups

sie ihrem Gegner keine Chance und brachte auf einen Schlag 8 Einzelpunkte ein, gefolgt von Michael, der sich ein heißes Duell mit seinem Kontrahenten lieferte. Er konnte mit knappem Vorsprung von 377 zu 375 Ringen, jedoch 5 : 3 Punkten die Oberhand behalten. Dominik dagegen unterlag seinem Gegner mit 381 zu 382 zwar nur mit einem Ring, musste sich aber bei den Einzelserien mit
2 : 6 Punkten klar geschlagen geben. Die Entscheidung fiel auf Position 4, hier verlor Lisa Maria ihre erste Serie, gewann die zweite und dritte und verlor wiederum die letzte Serie. Nach Punkten endete die Begegnung somit 4 : 4, insgesamt ergab das den Endstand von
19 : 3 Punkten und damit im 3. Anlauf endlich die begehrte Siegertrophäe! Klar, dass danach ausgelassen gefeiert wurde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.