Kategorien
Ergebnisse Luftgewehr

BSSB-Rundenwettkampf 2015/16 der Adlerschützen Apfeltrang

Die Überraschung ist perfekt: Zum Saisonabschluss hatte die 1. Mannschaft das Schlusslicht Kempten 2 zu Gast. Der vermeintlich leichte Gegner entpuppte sich als harter Brocken, Anna Rosa Probst hatte Mühe, gegen ihren Kontrahenten die Oberhand zu behalten, mit 387 : 383 gelang dies nur knapp. Michael Höfelschweiger auf Position 2 unterlag dagegen unerwartet mit 380 : 381, auch Markus Probst musste sich auf der „Fünf“ mit 365 : 373 geschlagen geben. So waren die Positionen drei und vier gefordert, das Blatt noch zu wenden. Das gelang nur dank starker 381 Ringe von Alexander Böck (381 : 377) und ebenso starker 377 von Markus Höfelschweiger (377 : 371). So stand es glücklich 3 : 2 nach Einzelbegegnungen und 1890 zu 1885 Ringen, der 2. Platz in Gruppe Süd der Bezirksoberliga schien gesichert. Dann die Überraschung: Der bisher Führende Trauchgau unterlag völlig überraschend gegen Bodelsberg, somit wiesen diese drei Mannschaften jeweils das Punktekonto von 12 : 8 auf. Damit nicht genug, dank des besseren Einzelpunkteverhältnisses von 30 : 20 fanden sich die jungen Adler plötzlich auf Rang 1 wieder, dieser Platz aber berechtigt zur Teilnahme am Aufstiegskampf in die Schwabenliga!
DSC02941a

Die zweite Mannschaft empfing in der letzten Runde Aitrang 1. Auch sie tat sich schwer, hatte letztlich keine Chance gegen die starken Aitranger. So unterlag Annegret Wagner um 10 Ringe (370 : 380), Christoph Maurus verlor um 8 Ringe (370 : 378) und Sonja Hannich um 7 (369 : 376). Lediglich das Wenglinger Lokalderby zwischen Lisa Maria Boch und Stefan Lingg verlief packend, beide trennten sich nach dem Wettkampf ringgleich mit 375 : 375. So musste ein Stechen entscheiden, das Lisa Maria im zweiten Durchgang mit 9 zu 8 (nach anfänglichem Gleichstand 9 : 9) für sich entschied. Mit 11 : 19 Mannschaftspunkten reichte dies zum vierten Platz, das Saisonziel Abstiegsvermeidung war damit erreicht.

Der überraschende Gruppensieg der 1. Mannschaft war Anlass genug für eine ausgelassene Feier im Schützenheim mit ausreichend Freibier, gestiftet von Jugendleiter Bernhard Probst!
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.