Kategorien
Ergebnisse Luftgewehr

Finale Königschießen der Adlerschützen Apfeltrang

Die Sieger auf die Meisterscheibe beim Königsschießen 2017 der Adlerschützen Apfeltrang sind ermittelt!
An sechs Schießabenden ermittelten die Adlerschützen in drei Wertungsklassen die Finalteilnehmer, die letztlich in den eingeteilten Gruppen um die endgültige Platzierung kämpften, dort wieder bei Null beginnend.
Am einfachsten war noch der Wettbewerb der Jugend, hier hatten sich nur vier Jungschützinnen und Jungschützen beteiligt.
Nach Vorkampf waren dies:
Boch Lisa Maria 50/48
Hannich Sonja, 48/48
Wintergerst Simon 46/45
Schneider Michael 45/41.
Nach fünf Schuss begann das K.o.-Schießen, der jeweils schlechteste nach Ringen schied aus. Als ersten traf es Simon, der schon mit einer 4,3 begonnen hatte. Diesen Ausreißer konnte er nicht mehr auswetzen und musste sich von Michael überholen lassen, der mit einer konstanten Leistung punktete, selbst jedoch gegen Sonja und Lisa Maria chancenlos war. Diese beiden ermittelten die Siegerin in einem knappen Duell, wobei Lisa Maria nach dem sechsten Schuss nur knapp die Nase vorn hatte. Der letzte Finalschuss entschied jedoch klar, mit einer 10,7 und gesamt 78,4 schlug sie Sonja, die mit 9,2 und gesamt 75,8 als Zweite aus dem Rennen ging.
Bei den Auflageschützen hatten sich Maurus Gottlieb vor Maurus Benno, Wöhrl Jochen, Haug Werner und Holzhauer Horst qualifiziert. Nachdem Benno verhindert war, starteten auch hier vier Schützen in den Endspurt. Hier traf es Horst als Ersten, mit einer 7,1 beim sechsten Schuss hatte er das niedrigste Ergebnis vorzuweisen. Jochen startete zwar gut, traf im sechsten Schuss aber eine 8,9 und vermochte dies nicht mehr auszugleichen. Werner schob sich so an ihm vorbei, der sich keinen Ausrutscher leistete. Gottlieb dagegen trat souverän auf, traf ausschließlich hohe Zehner, so dass sein Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet war.
Das zweite Finale der allgemeinen Klasse brachte einige Veränderungen, so musste Härtle Karl, nach Vorkampf noch zweiter, als erster aussteigen. Eine 3,9 zu Beginn machten alle Hoffnungen auf Verteidigung dieses Platzes zunichte. Florian Ferling musste als nächster gehen, gegen Daniela Kroha kam er nicht an. Sie hatte es im abschließenden Durchgang mit Bernhard Probst zu tun, der seinen ersten Vorkampfplatz mit 78,5 zu 76,0 jedoch sicher ins Ziel rettete.
Spannung versprach das Topfinale der allgemeinen Klasse. Aus dem Vorkampf hatte sich folgende Reihenfolge ergeben:
Höfelschweiger Michael 50/50
Ritter Andreas 50/48
Höfelschweiger Markus 48/48
Probst Markus 48/47
Bayrhof Stephanie 47/46
Maurus Christoph 47/42.
Andreas konnte seiner Favoritenrolle nicht ganz gerecht werden, mit 7,2 und 7,5 leistete er sich zwei Ausreißer und musste als Erster aussteigen. Auch Stephanie kam nicht richtig in Schwung, drei Achter ließen sie als nächste ausscheiden. Als nächstes traf es Markus Höfelschweiger, auch er hatte dreimal die Acht getroffen. Vor dem 9. Schuss sah Christoph als sicherer Sieger der nächsten Runde aus, traf jedoch nur eine 7,1 gegen eine 9,9 von Markus Probst, so dass er den vorbeiziehen lassen musste. Den letzten Finalschuss bestritten so Michael und Pepe, wobei Michael mit einer souveränen Leistung bereits uneinholbar führte. Dementsprechend war die Luft raus, Pepe schloss mit einer 6,0 zu 9,5 ab. Sieger der allgemeinen Klasse wurde so Michael Höfelschweiger mit hervorragenden 100,6 Ringen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.